Russland erwägt seit dem 15. Juli, Flüge mit der Türkei zu starten. Dies erklärte der Leiter des Verkehrsministeriums, Eugene Dietrich.

„Wir denken darüber nach“– Der Minister beantwortete die Frage, welche Position die russische Seite in Bezug auf den Vorschlag der Türkei einnimmt, die Flüge zwischen den Ländern ab Mitte Juli wieder aufzunehmen.

Gleichzeitig bestätigte Jewgeni Dietrich die zuvor erschienenen Informationen, dass das Bundesamt für Luftverkehr zunächst die Eröffnung internationaler Flüge mit den GUS-Staaten empfiehlt. „“Zumindest unsere lieben Genossen im Luftfahrtbundesamt glauben, dass die GUS-Staaten einerseits nicht im vollen Sinne der Internationale sind. Das liegt uns international sehr nahe. Daher können wir dort möglicherweise früher als der allgemeine große internationale Flug fliegen. Daher formulierten sie diese Vorschläge und schickten sie zur Prüfung an die operative Zentrale. Dort werden sie jetzt ausgearbeitet.„, – sagte Eugene Dietrich, berichtet“ TASS „.

Zuvor hatte Kommersant unter Berufung auf seine Quellen berichtet, dass der Leiter des Bundesamtes für Luftverkehr, Alexander Neradko, vorgeschlagen habe, die internationale Kommunikation mit dem Ausland individuell zu eröffnen, basierend auf der epidemiologischen Situation in jeder Region. Gleichzeitig sollten die GUS-Länder laut Abteilungsleiter die ersten internationalen offenen Richtungen sein.



lifestyle holidays vacation club